Hof Mühlenberg Ökologischer Landbau
Hof MühlenbergÖkologischer Landbau

Lieber Landwirt,

 

erst jetzt, nachdem ich nur einen Tag lang mit Dir auf dem Feld verbracht und Dir bei Deiner Arbeit geholfen und zugeschaut habe, verstehe ich, wie hart Deine Arbeit eigentlich ist.

Die vor Müdigkeit brennenden Augen, der schmerzende Rücken, die steifen Muskeln und der dunkelbraun verschmutzte Seifenschaum, den ich beim Duschen in den Abfluss fließen sehe, erinnern mich nicht nur an das duftende Heu, den Wind im Haar und die strahlende Sonne...
sie erinnern auch an die harte, körperliche Arbeit, die ölverschmierten Hände und Klamotten, die verschwitzte, salzige und staubverklebte Haut und die unvorhergesehenen, zeitraubenden „Spinnereien“ Deiner Maschinen, auf die Du eigentlich so unendlich stolz bist.

Ich habe ebenso hautnah die frühjährliche, aufwendige Wiesenpflege mittels Schleppe, Dünger, Unkrautbekämpfung und Saatgut, in der Hoffnung auf trockenen Boden bei der Bearbeitung, um keine tiefen Reifenspuren auf der feuchten Wiese zu hinterlassen, erlebt,
sowie das nervenaufreibende Warten auf ein paar aufeinanderfolgende Tage „Heu-Wetter“, das vorab wochenlange Durchforsten sämtlicher Wetterdienste nach Liter/qm und x % Regenwahrscheinlichkeit und das Planen des richtigen Erntezeitpunktes, damit der Saison-Ertrag qualitativ und quantitativ hoffentlich ein voller Erfolg wird.

Lieber Landwirt, wo ich meine diversen Hautpflegeseifchen und –Cremechen stehen habe, stehen einsam Deine Handwaschpaste und eventuell noch eine große Dose Nivea.

Wo meine weiß glänzenden Arbeitsblusen zum trocknen hängen, fletzen sich auf Deinem Wäscheständer die -meist farblich einheitlichen- dunklen Latzhosen und T-Shirts.

Du brauchst kein Portemonnaie, denn Du hast alles notwendige in den unzähligen Taschen Deiner Arbeitshose verstaut.

Wo so mancher in die Kantine zum Mittagessen geht, freust Du Dich darauf überhaupt eine Mittagspause mit einer warmen Mahlzeit zu bekommen, ohne dass die Arbeit unnötig unterbrochen werden muss, denn manchmal erscheint die Schlechtwetterfront schneller als jeder so liebevoll aufgemotzte Traktor.

Lieber Landwirt, ich danke Dir dafür, dass Du Dir den A…. dafür aufreißt, dass unsere Tiere und wir gesundes Essen bekommen.

DANKE, lieber Landwirt!!!

 

 

Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir aktuell geräucherte

Gänse- & Entenbrust sowie Pfefferbeißer, Rindersalami

und marinierte Hähnchenflügel und Hähnchenkeulen.

 

FRISCHES RINDFLEISCH

 

Nach den Sommerferien haben wir wieder frisches Rindfleisch.

Bitte bestellen Sie jetzt schon vor.

10 kg Pakete gemischt oder Einzelstücke wie zum Beispiel:
Schmorbraten, Tafelspitz, Gulasch, Rouladen und Hüftsteak

 

 

LAMMFLEISCH

 

Schulter und Rücken sind noch tiefgefroren da.

 

ENTEN UND GÄNSE

 

Wir haben auch noch ganze Enten und Gänse sowie Teile tiefgefroren.

 

 

WEINE

 

Wir haben noch tollen Weine vom DEMETER-Weingut im Zwölberich im Hofladen.

Rote , Weiße und auch einen Rose.

 

 

 

 

 

 

 

HOFLlADEN - NEUE ÖFFNUNGSZEITEN

 

Freitags 10.00 - 12.00Uhr und 15.00 - 17.00Uhr

Samstags von 9.00 - 12.00 Uhr

und immer gerne nach Absprache oder auf Vorbestellung.

 

 

RegioMarkt Beverstedt am 1.Samstag im September 2019

Sie finden uns in der RegioScheune an der Hindenburgstraße 9 in 27616 Beverstedt.

Neue Öffnungszeiten: 14.00-17.00Uhr.

 

 

 

 

Wir sind unter

Telefon 04746 / 725335

oder per Mail

zu erreichen.

 

 

 

 

letzte Aktualisierung am 05.08.2019